25 Follower
10 Ich folge
heini1978

heini1978

Spoileralarm

Demut

DEMUT: Thriller - Leena Flegler, Mats Olsson

€ 14,99 [D] inkl. MwSt. 

 

€ 15,50 [A] |  CHF 20,50* 

(* empf. VK-Preis) 

 

Paperback, KlappenbroschurISBN: 978-3-442-71464-3

 

Erschienen: 27.02.2017 

 

 

 

Das hatte er sich anders vorgestellt: Harry Svensson, Exreporter einer Stockholmer Zeitung und angehender Kneipenwirt, hat sich in Malmö mit einer Weinhändlerin verabredet – doch aus der gemeinsamen Nacht wird nichts. Ulrika Palmgren überlegt es sich im letzten Moment anders und setzt ihn vor die Tür. Statt speziellen Sex gibt‘s ein lädiertes Ego und eine gebrochene Nase. Als er notdürftig verarztet in sein Hotel zurückkehrt, entdeckt er im Nachbarzimmer, dessen Tür lediglich angelehnt ist, den bekannten Blues-Sänger Tommy Sandell, der seinen Rausch ausschläft – neben ihm die Leiche einer Frau. Die Ermittlungen der Polizei in dem Mordfall wollen nicht so recht vorankommen. Nur eins ist sicher: der Musiker war es nicht. Svensson betreibt derweil seine eigenen Recherchen. Als es wenig später in Göteborg zu einem ähnlichen Fall kommt, ist Harry Svensson sich sicher, dass man es mit einem Serienmörder zu tun hat …

Meine Meinung:

Ich bin beim Stöbern von Neuerscheinungen auf dieses Buch gestossen. Freundlicherweise wurde es mir vom Verlag zur Verfügung gestellt zu Rezensionszwecken. 

Der Klappentext und auch der Titel hörten sich einfach total interessant an und da ich gerne Thriller aus Schweden lese, ist mir die Entscheidung zu diesem Buch leicht gefallen, auch wenn mich die Seitenanzahl doch etwas abgeschreckt hatte. 

 

In die Geschichte bin ich gleich sehr gut reingekommen, aber ich muss sagen, mir war alles von Anfang an zu ausgeschmückt, es hat immer sehr lange gedauert, bis der Autor zum Wesentlichen kam. Meiner Meinung nach hätte man das Buch besser kürzer halten können, dann wäre es nicht so langatmig geworden. 

 

Von den Charakteren her hat mir Henry Svensson sehr gut gefallen, auch wenn ich es etwas unrealistisch fand, dass ein ehemaliger Journalist sich dermaßen in Ermittlungsarbeit stürzen kann, ohne aufgehalten zu werden und mehr erreicht, als es die zuständige Ermittlerin vermag.

 

Ich fand es auch sehr interessant gemacht, dass der Täter sich auch in Kapiteln zu Wort gemeldet hat, so hat man ihn und seine Sichtweise näher kennenlernen können. 

Nur waren dann Praktiken des Täters so weit und ausschweifend erzählt, die er in der Vergangenheit betrieben hat, dass man die Morde, um die es eigentlich ging, schon fast wieder vergessen hatte. 

 

Alles in allem hat mir dieser Krimi/Thriller von der Story und von den Charakteren gut gefallen, aber diese weitläufigen Ausschmückungen haben doch dazu geführt, dass ich das Buch in weiten Teilen langatmig fand. Da wäre weniger mehr gewesen. Da mich die Story selbst aber schon begeistern konnte, gebe ich dem Buch doch 4 Sterne.