25 Follower
10 Ich folge
heini1978

heini1978

Spoileralarm

Dear Amy

Dear Amy - Helen Callaghan

Klappenbroschur, Knaur HC 

 

10.01.2017, 400 S.

Diese Ausgabe ist lieferbar

 

14,99 €

Psychothriller

 

Die Opfer: 15 Jahre jung und verschwunden, für immer

 

Der Täter: zu allem fähig und niemals zufrieden

Die Erzählerin: psychisch labil und höchst unzuverlässig ...

 

Die Lehrerin Margot Lewis ist extrem beunruhigt, als ein 15-jähriges Mädchen aus ihrer Klasse verschwindet. Sie ist überzeugt, dass Katie entführt wurde, auch wenn die Polizei dafür noch keinerlei Beweise hat. Dann erhält Margot, die nebenbei die Ratgeber-Kolumne „Dear Amy“ führt, einen unheimlichen Brief: Darin fleht ein Mädchen um Hilfe, das vor 15 Jahren spurlos verschwand. Ein Graphologe bestätigt die Echtheit des Briefes – und dass er nagelneu ist.

Margot, deren Gemütszustand sich rapide verschlechtert, verbeißt sich regelrecht in die Fälle, will unbedingt helfen. Doch was verschweigt sie selbst?

 

Meine Meinung:

Ich bin durch das sehr auffällige tolle Cover auf das Buch aufmerksam geworden. Da der Klappentext und der Titel auch sehr interessant klangen, habe ich mich für dieses Psychothriller entschieden. 

 

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr gut gelungen, der Schreibstil war sehr flüssig, außerdem war direkt von Anfang an Spannung vorhanden. Allerdings hatte das Buch für mich sehr schnell einige Längen, erst als nach Mitte des Buches einige überraschende Wendungen kamen, auf die ich nie gekommen wäre, kam für mich wieder Spannung auf und hat dann bis zum Schluss angehalten. Das letzte Drittel hat für mich das Buch dann doch noch zum Pageturner gemacht. 

 

Die Geschichte an sich ist sehr interessant gestaltet und auch die überraschenden Wendungen waren für einen Psychothriller sehr passend und konnten mich durchaus begeistern. 

 

Gut gefallen hat mir auch, dass man ein wenig in die Seele eines Psychopathen gesehen hat, aus welchen Gründen er so durchtrieben handelt und wie bessessen er von seinem Plan ist. 

 

Alles in allem hat mir das Buch mal weniger, dann phasenweise wieder sehr gut gefallen, so dass es insgesamt etwas durchwachsen war. Allerdings hat die Geschichte am Ende wieder Einiges herausgeholt. Ich kann hier eine Kauf- und Leseempfehlung geben für alle, die gerne Psychothriller lesen. Aufgrund der spektakulären Entwicklung der Geschichte möchte ich dem Buch 4 Sterne geben.